Dienstag, 11. August 2015

Bellwon, Dominique - Talitha und die Stimmen der Götter

4.0 von 5 Sternen Ägyptische Myologie trifft Liebe und Fantasy., 25. Juli 2015      

Kurzbeschreibung

Talitha, eine junge Ägypterin, besitzt die Fähigkeit mit den Göttern kommunizieren zu können. Als ihr Vater sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, der so gar nicht ihrem Geschmack entspricht, flieht sie Hals über Kopf aus ihrem Elternhaus. Auf ihrer Flucht lernt sie Khaled kennen, der in Talitha Gefühle weckt, die sie für den von ihrem Vater ausgewählten Mann niemals empfinden könnte. Kurzentschlossen folgt sie Khaled in ein Abenteuer, das die beiden in die Machtkämpfe der Götter verwickelt.
Ebook 3,99 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 565 Seiten
Meine Meinung:
Dominique Bellwon hat einen sehr mitreisenden Schreibstil, die Erzählung wechselt zwischen den zwei Hauptprotagonisten, sodass man zum einen beide besser kennenlernt und zum anderen hat man immer die weibliche und männliche Sichtweise auf verschiedene dinge.
Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, das Buch hat mich direkt gefangen genommen und bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.
Oft musste ich beim lesen schmunzeln und mir auch die Haare raufen :)
Die Erotik in diesem Buch ist sehr geschmackvoll und gut platziert.
Das alte Ägypten und seine Myologie wurden mit viel liebe wieder zum leben erweckt.

Wir lernen die 19 jährige Talitha auf der Flucht von ihrem Vater, der ein reicher Kaufmann und ein sehr angesehener Bürger der Oberschicht ist, kennen. Ihr Vater möchte Sie, mit einem angesehenen Beamten vom Hof des Pharaos verheiraten. Dieser ist jedoch 20 Jahre älter und überhaupt nicht Talithas fall. Auf der Flucht hört sie die Stimme von der Göttin Bastet mit dem Befehl "Kauf ihn!" als Sie an einem Sklavenhändler vorbei kam. Widerwillig trat Talitha an das Podest heran und kaufte den Sklaven um ihn umgehend wieder frei zu lassen. Khaled der Sklave entpuppte sich als der Sohn eines Hohepriesters, der hintergangen wurde. Auf der Flucht von Talitha wird Khaled zu ihrem Fluchthelfer. Er bietet Talitha an ihn nach Bastet zu begleiten, diese nimmt erst einmal an, da ihr Khaled nützlich als Reisebegleiter erscheint und sie sich auch noch keinen Kopf über ihr eigentliches Ziel gemacht hat, doch auf der Reise befiehlt die Göttin Bastet ihr bei ihm zu bleiben und zu ihrem Tempel zu kommen. Auch kommen langsam Gefühle der beiden an die Oberfläche, die diese immer wieder probieren im Keim zu ersticken. Das hin und her am Anfang der Geschichte bringt einen oft zum lächeln, manchmal fast zum verzweifeln und am liebste würde man die beiden mal zur Seite nehmen und ihnen ins Gewissen reden! :)
Was haben die Götter mit den beiden vor?

Ich finde das Cover ist ein echter Hingucker - Das Zusammenspiel der Farben, Masken und Landschaft - einfach genial.

Meine Meinung: Wer ein Buch sucht bei dem man mietfiebern, aber auch mal schmunzeln kann, mehr über Ägypten und seine Götter erfährt und eine Liebesgeschichte mit erotischen Elementen nicht abgeneigt ist - ist hier genau richtig.
Leider hatte das Buch, das wir in der Leserunde erhalten hatten, ab der Hälfte viele Rechtschreibfehler.
Lest selbst und bildet euch Eure eigene Meinung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen