Sonntag, 19. Juli 2015

Schneider, Sabina S. - Die Vergessenen: Skinwalker

5.0 von 5 Sternen Eine Welt in der Wirklichkeit und Mystik miteinander verschmelzen, 19. Juli 2015      

Kurzbeschreibung

Was würdest du tun, wenn du das Ende der Menschheit vor Augen hättest und wüsstest, dass es deine unerwiderte Liebe ist, die sie zu Fall bringen wird? Wenn es keine Hoffnung mehr gibt und das Ende bereits feststeht, hättest du die Kraft, weiterzukämpfen?
In der Urban Fantasy Trilogie DIE VERGESSENEN verschmelzen Wirklichkeit und Mystik ineinander und eine neue Dimension wird geboren. Hoffnung trifft auf Verzweiflung, Hass auf Liebe, Träume treffen auf Verpflichtungen.
Linas Wunsch nach Normalität wird auf die Probe gestellt, als Van sie nach Japan entführt und Wesen, die es nur in Legenden gibt, sich in ihr Leben drängen. Sie wird von tengu – fliegenden Wesen, halb Mensch, halb Vogel, angegriffen, von kappa – grünen Wasserkobolden verfolgt und von tanuki – dachsähnlichen Wesen mit riesigen Hoden belagert. Ein kitsune – Fuchsgeist und selbsternannter Gott will sie fressen und ein Skinwalker – Gestaltwandler zerreißt den Schleier der Normalität und lässt Lina verzweifelt zurück. Was ist Wirklichkeit, was Traum? Was verbirgt sich hinter dem hölzernen Tor, das ihr in einem Schwächeanfall erscheint? Wer dringt immer wieder in Linas Seele ein und will sie zwingen, das Tor zu öffnen? Eine Liebe, die nicht sein kann. Eine Leidenschaft, die nicht sein darf und eine Verbundenheit, die Zeit und Raum überwindet. Kann wahre Liebe ein Ende abwenden, das von unerwiderten Gefühlen herbeigerufen wird?
Mystik, Leidenschaft und Kampf, vereint mit japanischer Mythologie, werden zu einer packenden, lustigen und fantasievollen Geschichte voller Hoffnung, Träume und Verpflichtungen.
 
 
 
Ebook 2,99 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 221 Seiten
 
 
Meine Meinung:
 
Sabina S. Schneider hat einen sehr angenehmen Schreibstil und entführt den Leser im Auftakt ihrer Urban Fantasy Trilogie in eine Welt in der Wirklichkeit und Mystik miteinander verschmelzen. Man merkt dem Roman die Verbundenheit der Autorin zu Japan an, alles ist liebevoll ausgearbeitet, aber nicht zu langatmig, Sie erweckt die Landschaft und die Protagonisten zum Leben. Alles ist gut durchdacht und für mich schlüssig!

Ab hier SPOILER - Gefahr:
Das Tor, gewaltsam geöffnet, zieht Spuren in der Blutlache des Panthers. Die Ebenen vereint, zerreißt Mystik die Realität, wenn Götter mit Dämonen auf Erden wandeln und die Menschheit unter ihren Füßen zu Staub zermahlen.

Als Protas hätten wir da zum einen Lina, sie ist eine junge Frau, die mit Ihren inneren Geistern um Ihre Seele kämpft, sie wurde in dem Glauben an Flüche, Dämonen, Geisterheilung und Wahrsagung aufgezogen. Russische Meerjungfrauen, Haus- und Waldgeister sollten aber ihrer Meinung nach Märchen bleiben.
Dann hätten wir da den attraktiven Van, ein Skinwalker – Gestaltwandler, er ist eine mächtige Raubkatze - ein Panther. Van kann nicht sterben und doch ist es das Einzige was er möchte.
Kitsune - ein weißer Fuchsgeist, der sich selbst zu einem Gott ernannt hat mit einem neunschwänzigen Schweif.
Akiko - eine sehr mächtige Hellseherin, die mächtigste die es je gab.

Lina hat, schon seid sie ein kleines Mädchen war, den Wunsch normal zu sein, den noch immer kann Sie den die faltige Hand, die zitternd nach ihrer griff fühlen. Augen, die eigentlich blind waren, blickten ihr in die Seele. Sie wollte der Berührung entkommen doch die Hand schloss sich nur fester und eine gebrechliche Stimme schrie hysterisch: "Tötet Sie! Sie darf nicht leben. Sie wird die Welt ins Verderben stürzen! Bringt sie um!"
Dieser Wunsch wird auf eine harte Probe gestellt, nachdem Sie mit Van, ihrem Arbeitskollegen ein paar Mal essen gegangen ist und Sie sich auch ein bisschen näher gekommen sind, steht Lina auf der Liste des Ordens, diese wollen Lina beseitigen.
Als Van von Akiko dies mitgeteilt bekommt, entführt er Lina nach Japan. Van muss sich eingestehen, dass Lina nicht nur ein Zeitvertreib in seinem unsterblichen Leben ist, sondern dass er sie beschützen und sie glücklich machen will.
In Japan bringt er Lina zu Akiko, diese ist in Van verliebt, doch Sie sieht das Lina und er eine starke Verbindung hat. Auf Akikos Grundstück wird Lina mit Wesen, die es nur in der Mythologie gibt, konfrontiert.
Was ist Wirklichkeit, was Traum? Was verbirgt sich hinter dem hölzernen Tor, das ihr in einem Schwächeanfall erscheint? Wer dringt immer wieder in Linas Seele ein und will sie zwingen, das Tor zu öffnen? Eine Liebe, die nicht sein kann. Eine Leidenschaft, die nicht sein darf und eine Verbundenheit, die Zeit und Raum überwindet. Kann wahre Liebe ein Ende abwenden, das von unerwiderten Gefühlen herbeigerufen wird?

Das neue Cover finde ich sehr ansprechend, ich freue mich schon darauf, das Buch in meinen Händen zu halten.

Mystik, Leidenschaft und Kampf, vereint mit japanischer Mythologie, werden zu einer packenden, lustigen und fantasievollen Geschichte voller Hoffnung, Träume und Verpflichtungen. - ich könnte es nicht besser sagen!!!
Ich kann die Geschichte wirklich Empfehlen und hoffe das Wir nicht so lange auf den zweiten Teil warten müssen!!!
Lest selbst und bildet euch Eure eigene Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen