Samstag, 4. März 2017

Steinweg, M. C. - Boston HeartBeat 3

5,0 von 5 Sternen           Ein perfekter Abschluss, 4. März 2017     

Amazon
Keith Belfort ist begehrt: Auf dem Spielfeld ist er ein herausragender Spieler der Boston Bullets und in seiner Freizeit kann er sich vor eindeutigen Angeboten nicht retten. Bei so viel Stress bleibt sein Privatleben auf der Strecke. Sein Penthouse sieht aus, als hätte der Blitz eingeschlagen und saubere Kleidung gibt es nur noch aus dem Kaufhaus. Er braucht dringend Hilfe. Es muss jemand her, der sich um alles kümmert. Die Job-Agentur schickt ihm Joey Richards. Ein schlaksiger Kerl mit ziemlich großer Klappe, der überraschend souverän seinen Haushalt stemmt. Doch anstatt erleichtert zu sein, dass er sein Leben ungehindert weiterführen kann, gehen ihm Joeys graue Augen, dessen knackiger Hintern oder auch die sinnlichen Lippen nicht mehr aus dem Kopf. Keith glaubt, allmählich schwul oder zumindest verrückt zu werden, bis er entdeckt, dass Joey nicht derjenige ist, für den er sich ausgibt.

Dies ist der dritte und letzte Teil der Boston HeartBeat Trilogie und ist unabhängig von den vorangegangenen zwei Büchern zu lesen.

Diese Story enthält diverse, explizit beschriebene Erotik-Szenen und ist daher nur für Leser geeignet, die nicht vor der Schlafzimmertür Blütenblätter zählen wollen... :)

E-Book: 3,49 € 
Taschenbuch: 13,99 € 

ISBN-10: 1542612837                                      Taschenbuch: 474 Seiten
ISBN-13: 978-1542612838                               Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


Meine Meinung
M.C.Steinweg hat mich mit dieser Trilogie gefesselt, ihre sehr gut durchdachten, mit viel liebe erschaffenen Protagonisten, die spannenden Handlungen, die Intrigen und Wirrungen, die sie gekonnt ins Geschehen einbrachte, man musste einfach mitfiebern und viel zu schnell war ich leider am Ende des Buches angelangt. Jedes Buch der Reihe ist einzeln lesbar, jedoch empfehle ich zum besseren Verständnis die Bücher in Folge zu lesen, da man so alte Bekannte trifft 😉.
Das letzte Band ist für mich der absolute Höhepunkt der Trilogie, ich konnte sehr viel lachen und habe mich, mit den Protagonisten, sehr wohl gefühlt. Zwar habe ich bei verschiedenen Szenen mich gefragt, ob ich es nicht merken würde, aber durch Erfahrung weiß ich, man glaubt und sieht was man glauben und sehen will, mehr verrate ich aber nicht.


Keith
 ... ist ein super Sportler, ein Frauenschwarm und genau so lebt er, warum eine Beziehung wenn man, wie im Schlaraffenland jede Nacht eine andere haben kann. Doch ist es auch das, was er möchte?

Joey
... Joey ist Joey, jemand mit dem man Pferde stehlen kann und hinter der Fassade steckt so viel mehr.

Cover
Auch dieses Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern, es macht neugierig und passt super zum Inhalt.

Mein Fazit
Für alle die Liebesgeschichten mit Humor und Ironie mögen, wird hier definitiv nicht enttäuscht.
Von mir bekommt das Buch 5 Sterne +

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen