Sonntag, 14. Februar 2016

Gambrinus, Laura - Milanna: Im Zauber der Lagune

5.0 von 5 Sternen Ein historischer Roman der Lust auf mehr macht, 14. Februar 2016     

Amazon
Lassen Sie sich entführen ...

Eine junge Frau, die als alte Jungfer gilt ...
Ein reicher Patrizier, der dringend heiraten muss ...
Ein charmanter Freund des Hauses, dessen Herz vielen Frauen gehört ...

Und all das vor der faszinierenden Kulisse Venedigs um 1650 - das sind die Zutaten
des neuen Romans von Laura Gambrinus.

Intime Geheimnisse und pikante Enthüllungen, eine romantische Eroberung und vieles mehr
fächern sich hier zu einer schillernden Geschichte auf.

E-Book: 3,49 €
Taschenbuch: 9,95 €

ISBN-10: 1514219581
ISBN-13: 978-1514219584
Seiten: 300


Meine Meinung
Ich durfte das Buch von Laura Gambrinus im Zusammenhang von einer BlogTour lesen.
Der Schreibstil ist der Zeit angepasst, und macht große Freude, wenn man sich daran gewöhnt hat, dies ist mir sehr schnell gelungen, die Wortgefechte zwischen der Protagonistin und ihren zum Großteil männlichen Mitstreiter sind sehr anregend und unterhaltsam.
Die Liebesszenen sind mit bedacht gewählt und dem Roman angepasst, sie lassen sich gut lesen und wirken sehr realistisch.
Laura Gambrinus schafft es, den Leser in die Vergangenheit zurück zu versetzten, dies geschieht nicht nur durch die gute Recherche, sondern auch durch die Liebe, mit der die Autorin ihre
Geschichte zum Leben erweckt hat. Die diversen Probleme einer Frau und einem Mann in der damaligen Zeit bringt sie dem Leser schnell näher, Themen, die man nicht unbedingt in einem historischen Roman erwartet, werden von ihr aufgegriffen und lassen einen nicht los, ebenso die
unvorhergesehenen Wendungen, alles in allem finde ich diesen Roman sehr gelungen und freue mich auf eine Fortsetzung.


Milanna
ist eine selbstständige 20 jährig (alte) Jungfer, in dieser Zeit eher eine Seltenheit, damals wurden Frauen mit 14-15 Jahren schon verheiratet und mit 20 hatten sie nicht selten schon mehrere Kinder. Sie wurde aber nicht nur zum hübsch aussehen und Kindergebären erzogen, dieser Umstand missfällt ihrer Familien in Venedig, die sich, nach dem Tod ihres Vaters, Milanna´s annehmen.
Ihr Vater war so weitsichtig und hat vor seiner Krankheit eine Hochzeit arrangiert, er wollte sie nicht in einem Kloster wissen und auch ihre Mitgift soll nicht in die Hände seines habgierigen Bruders fallen.

Messer Davide Malipiero
ist 35 Jahre alt und der Letzte seiner Familienlinie, er braucht ein Stammhalter für sein Vermögen und hat daher der Vermählung mit Milanna zugestimmt.

Cover
ist dem Inhalt des Buches sehr angepasst und macht neugierig.

Mein Fazit
Ein gelungener Roman mit der richtigen Würze und gespickt mit dunklen Geheimnissen.
Meine Leseempfehlung hat es auf jeden fall.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen