Mittwoch, 23. September 2015

Losbohm, Nadja - Die Jägerin-Die Anfänge

5.0 von 5 Sternen Lustig, fantasievoll und die Liebe kommt auch nicht zu kurz

Kurzbeschreibung

Ada Pearce ist eine normale junge Frau. Sie ist 1,65 m klein, hat ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften und ist durchweg unsportlich. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag klärt sie ein mysteriöser Priester über ihr Schicksal als Jägerin auf. Ada glaubt der Geschichte zunächst nicht, doch als sie erfährt, welche Gefahren durch die unterschiedlichen Kreaturen der Nacht drohen, nimmt sie ihr Schicksal an, gibt ihr altes Leben auf und zieht in die geheimen Räumlichkeiten unter der St. Mary’s Kirche, die dort vor Jahrhunderten angelegt worden waren, ein und beginnt ihre Ausbildung…

In Rückblenden erzählt die Protagonistin selbst ihre Geschichte. Angefangen bei der ersten Begegnung mit dem geheimnisvollen und unnahbaren Priester, über die einjährige Ausbildung und das Leben im Geheimen, über ihre erste Jagd und die Probleme, die es mit sich bringt, wenn ein Priester und eine Frau auf engstem Raum zusammenleben.

,,Die Jägerin - Die Anfänge”: eine charmante Mischung aus Science-Fiction, Romanze und Humor.

ANMERKUNG DER AUTORIN: Das Buch wurde zuletzt überarbeitet und korrigiert im August 2013.


Amazon



E-Book 3,49 €
Taschenbuch 7,28 €

ISBN-10: 1482746417
ISBN-13: 978-1482746419
Seiten: 206


Meine Meinung

Ich durfte das Buch im Zuge einer Blog Tour lesen und ich bin hellauf begeistert. Danke Nadja und Bella, dass ich dabei sein durfte!

Nadja Losbohm hat einen sehr schönen und flüssigen Schreibstil, ich bin sehr schnell in das Buch reingekommen und wollte, dass es gar nicht mehr endet.

Die Geschichte wird von Ada aus ihrer Sicht erzählt, also sie erzählt ihre Geschichte einem Reporter und man erfährt so, wie sie zur Jägerin wurde, wie das Leben mit einem Pater in einer Kirche auf engsten Raum ist und wie die Ausbildung so für sie war.

Ada ist endlich mal eine Protagonistin, die nicht unbedingt Modelmasse besitzt, sondern sehr weibliche Rundungen hat, wie sehr wahrscheinlich die eine oder andere von uns auch. Sie steht schon mitten im Leben, als sie erfährt, dass sie von jetzt an Jägerin ist und ihr Leben, das sie bis jetzt geführt hat, mal mir nix dir nix einfach aufgeben soll. Klar das es da zu der einen oder anderen Stimmungsschwankung kommt, die natürlich der arme Pater zum Großteil abbekommt.

Ihr Gegenpart ist Pater Michael, aus der Beschreibung und in meiner Fantasie, ein sehr heißer Pater, da würde ich, sehr wahrscheinlich, öfters mal in die Kirche gehen (grins). Er ist eigentlich die Ruhe in Person, außer wenn es um Ada geht. Sie erschüttert ihn bis in die kleinste Zelle seines Körpers. Über die Kleinen scharmützeln da beiden, musste ich oft schmunzeln.

Cover

Ich finde das Cover einfach sehr stimmig zum Buch, es weckt meine Neugierde und ich würde in einer Bücherei bestimmt danach greifen, um es mir genauer anzusehen.

Mein Fazit

Es ist lustig, es hat Spannung, es ist fantasievoll und die Liebe kommt auch nicht zu kurz.
Klare Leseempfehlung von mir.

Lest es selbst und bildet Euch Eure eigene Meinung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen