Samstag, 5. September 2015

Esch, Susanne - Die Rebellin von Koron



5.0 von 5 Sternen Man sieht nur was man sehen will, 31. August 2015

Kurzbeschreibung

Kayana und ihre Schwester Mikaila wachsen in einer patriarchalisch geführten Domäne im Lande Koron auf. In der von Männern dominierten Welt haben Frauen eine untergeordnete Stellung. Nach einem Übergriff des eigenen Vaters fliehen die Mädchen und schließen sich einer Söldnertruppe an. Obwohl sie nun ein Leben unter Männern führen, verlieren sie ihr Ziel, Frauen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, nie aus den Augen. Ein spannender Roman der Frankfurter Autorin Susanne Esch, der mit viel Gefühl die Geschichte einer Frau erzählt, die sich unter Männern behaupten muss.





E-Book 6,88 €
Taschenbuch 11,90 €

ISBN-10: 394493508X
ISBN-13: 978-3944935089
Seiten: 315


Meine Meinung
Susanne Esch hat einen sehr schönen abgerundeten Schreibstil, die Detail getreuen Schilderungen von den Protagonisten sowie der Umgebung lassen einen abtauchen in eine Welt, in der es zwei Monde gibt, Frauen einfach nur Objekte waren und zwei Mädchen einen Traum von einem selbst bestimmenden Leben haben. Die Geschichte ist in der Erzählform geschrieben, dadurch hat die Autorin sich die Möglichkeit geschaffen, auf alle Mitwirkenden in der Geschichte gebührend einzugehen.
Ich habe mit Kay und Mika mit gefiebert, habe ihnen in harten Zeiten beigestanden und auch so manches mal sehr über die Wortgefechte mit den gestandenen Männern der Söldnergruppe gelacht. Auch Hadaro, Weylon, Joshin, Zemji, Tjados, Tahir und wie Sie alle hießen sind mir sehr ans Herz gewachsen, ich wollte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen!

Mein Blick ins Buch
In einer Welt, unserer nicht unähnlich, lebt Kayana in der Domäne Ihres herrischen Vaters, nachdem Ihre Mutter ihren Bruder geboren hatte, war Kayana für Ihren Vater Luft, sie probierte seine Aufmerksamkeit wieder zu gelangen, bis es ihm Zuviel wurde und er Sie für zwei Monate in Ihr Zimmer einsperren lies. Nur Muyan hatte Sie Ihre Freilassung zu verdanken, nun lebte Sie mit im Gesindehaus, dort musste Sie zwar arbeiten, aber alles war besser, als in Ihrem Zimmer zu vereinsamen. Ihre Eltern vergaßen Sie. Irgendwann brachte Muyan Ihre Halbschwester zur Welt, Ihr Vater vergriff sich auch gerne mal an den Dienerinnen, den eine Frau hatte einem Mann zu gehorchen! Bei einer Fehlgeburt stirbt Kayanas Ziehmutter Muyan, von da an kümmerte sich Kayana um die kleine Mikaila. Nachdem Ihr Vater sich an Ihr vergehen wollte, beschließt er Kayana wieder zu sich in die Familie zu nehmen, nachdem Sie von Ihrer Mutter in höfischem Leben unterwiesen wurde, möchte er Sie an einen Nachbarn gewinnbringend verheiraten und sich damit dauerhaften Grenzfrieden sichern. Doch diese Rechnung hat er ohne Kayana gemacht. Sie hatte es mitbekommen und mit 13 Jahren wollte sie nicht so einem Tyrannen wie Ihren Vater gehören. Sie beschließt, mit Ihrer Schwester fortzulaufen. Sie schneiden sich die Haare und stehlen dem Vater seinen besten Zuchthengst, Ihre Reise als junge Männer beginnt! Sie werden überfallen, doch zum Glück steht Ihnen plötzlich eine Söldnergruppe zur Seite und nehmen die beiden Jungs in Ihre Gruppe auf. Viele spannende Abenteuer erwarten Kay und Mika in Ihrem neuen Leben als Männer.
Können Sie Ihre Tarnung aufrechterhalten?
Welchen Weg werden die beiden einschlagen?
Und gelingt es Ihnen, sich Ihren Traum zu verwirklichen?

Meine Meinung zum Cover
Ich muss gestehen, es hat mich nicht ganz so angesprochen. Doch nachdem ich den Roman gelesen habe, finde ich die Abbildung passend.

Mein Fazit
Ein sehr schönes Buch mit einem ernsten Thema, die Fantasy Elemente sind in diesem Buch eher Nebensache, also auch für alle nicht Fantasy Leser sehr geeignet. Wer ein Buch mit viel tiefe sucht, ist hier genau richtig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen