Samstag, 22. August 2015

Riemer, Martina - Road to Hallelujah

5.0 von 5 Sternen Road to Hallelujah - die Reise ins Glück, 21. August 2015

Kurzbeschreibung

 **Ein wunderbar romantisch-rockiger Sommerroman**

Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist…

Dies ist der erste Roman von »Road to Hallelujah«. Ein weiterer Band erscheint im Sommer 2016.

//Textauszug:
Trotz des atemberaubenden Ausblicks und der freien Sicht musste ich mich immer wieder heimlich umdrehen und zu Johnny linsen. Wie er dort stand mit überschäumendem Selbstvertrauen und begeisterten Zuhörern und mitreißend Song um Song sang, war er vollkommen in seinem Element. Dabei war er noch schöner als der Anblick hinter mir, was eine echte Leistung war, wie ich eingestehen musste. Dann noch diese tiefe, rauchige Stimme, bei der jeder Ton perfekt passte. Ich hätte ewig zuhören und ihn ansehen können. Bevor ich bewusst darüber nachdenken konnte, richtete ich die Kamera auf ihn und lichtete diesen Moment für die Ewigkeit ab. So schnell es passiert war, so rasch senkte ich die Arme wieder und verstaute die Kamera in meiner Tasche, aber ohne von ihm wegzusehen.
Als hätte er meinen Blick gespürt, sah er zu mir herüber.

E-Book 3,99 €
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WA4KBU8
Seiten: 354



Meine Meinung:
Als erstes möchte ich mich bei Martina Riemer für dieses tolle Buch bedanken, Sie hat mich für kurze Zeit über den großen Teich entführt und ich durfte dort eine tolle Geschichte zweier junger Menschen erleben.
Der Schreibstil von Martina ist sehr flüssig und packend, die Geschichte von Sarah und Johnny sehr spannend und mitreisend, dass Geplänkel der beiden ist einfach zum Schmunzeln, kurzum man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Den Trip der Beiden erlebt man aus ihren Perspektiven, immer schön abwechselnd, so kann man den Gedankengängen folgen und sich richtig in die Protagonisten hineinversetzten, diese sind auch wirklich greifbar, man fühlt mit ihnen! Könnte sich zum einen die Haare raufen und zum anderen über beide Backen grinsen wie ein Honigkuchenpferd.

Sarah steht kurz vor ihrem Schulabschluss und kümmert sich liebevoll um ihre kranke Großmutter, diese hat Sarah und ihren älteren Bruder Nathan aufgenommen als ihre Mutter Psychisch nicht mehr dazu in der Lage war. Leider stirbt die Großmutter an einem Infarkt.
Sarah möchte nach bestandener Prüfung und um einfach von allem ein bisschen Abstand zu gewinnen nach Amerika reisen, diesen Wunsch hat Sie schon seit sie denken kann, Sie möchte die Freiheitsstatue mit eigenen Augen sehen. Sich auch auf die Suche nach ihren Wurzeln machen, da ihr Papa, der leider viel zu früh verstorben ist, Amerikaner war. Ihr Bruder Nat bestärkt Sie darin sich ihren Traum zu erfüllen, auch wenn genau zu diesem Zeitpunkt ihre Mutter wieder auftaucht und Ihr das Leben durch ihre Drogensucht noch ein bisschen mehr durcheinanderbringt. Sarah möchte Nat nicht alleine mit ihr lassen, nicht noch eine Belastung zur Uni und zur Trauer, doch Net überredet Sie, er hat nur eine Bedingung. Sie muss seinen besten Freund mitnehmen, Johnny war schon öfters in den Staaten, er Musik genau so wie Sie und hat sich dort schon mit diversen Jobs Überwasser gehalten. Da die beiden nicht grade viel Geld haben, wollen sie dann in kleinen Clubs oder auf den Straßen musizieren um sich ein bisschen was dazu zuverdienen. Nat trichtert Sarah und Johnny ein nichts mit dem anderen anzufangen, Sarah ist einfach zu mitfühlend, Sie ist das Licht und Johnny der Schatten, er ist ein Weiberheld, zwar macht er den Mädels nichts vor und verspricht ihnen nicht die große Liebe, aber trotzdem ist er nur auf das eine aus.
Nat möchte nicht seinen besten Freund aus Kindertagen wegen so etwas verlieren, er möchte ihm nicht auf die Nase hauen, wenn er seiner kleinen Schwester wehtut, doch genau das wird er tun, wenn es passiert.
Die Anziehung, dieses knistern, ist von der ersten Minute spürbar. Sie haben es Nat aber doch versprochen das auf dieser Ebene nichts passiert, deshalb probieren die Beiden den anderen immer von sich zu stoßen, dies geschieht oft in witzigen Wortgefechten um sich dann einzugestehen, dass man den anderen vermisst, ihn wieder mit dem Vorsatz "Nur Freunde" ein Stückchen mehr von sich zu offenbaren und das Verständnis dem andere gegenüber die Tür zum Herzen öffnet.
Auch hat die Reise an sich so ihre Tücken, schon bei der Ankunft hat Sarah kein Glück und ihre Gitarre ist auf dem Flug zu Bruch gegangen, die erste Unterkunft ist sehr Gewöhnungsbedürftig, ...
Können Sie der Anziehung wirklich widerstehen?
Wer ist diese Kelsey? Etwa eine Bettgeschichte von Johnny?
Und was ist Zuhause los?

Das Cover finde ich total passend, es ist ein Blickfang und macht neugierig.

Fazit:
Wer eine witzige, rockig-romantische Geschichte lesen möchte, ist hier genau richtig, ich habe zu jedem Kapitel Martinas Songwahl gehört und wurde damit nicht enttäuscht, ich kann es nur weiterempfehlen.

Lest dieses tolle Buch und bildet Eure eigene Meinung.

Ich freue mich auf die Fortsetzung im Sommer 2016.




Kommentare: