Samstag, 29. August 2015

Berger, Sandra - Transformation am Feuersee

4.0 von 5 Sternen Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!, 27. August 2015


Kurzbeschreibung


Mutter ist tot und das seit 2 Monaten. Ihr weiteres Leben muss Caroline nun beim Vater verbringen. Aber warum kann sie sich nicht an die vergangenen Wochen erinnern? Und warum versuchen alle Schüler in der neuen Schule, ihr etwas zu verheimlichen? Außerdem gibt es noch ihren mysteriösen Teamkollegen Ben, der sie zu hassen scheint. Aber wieso? Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden...


Eine Geschichte, die unter die Haut geht - Taschentuch-Feeling garantiert!







Amazon



E-Book 4,99 €
Taschenbuch 9,95 €

ISBN-10: 3738623558
ISBN-13: 978-3738623550
Seiten: 308



Meine Meinung:

Sandra Berger hat einen tollen Debütroman geschaffen, Ihr Schreibstil ist flüssig und mitreißend, ihre Protagonisten sehr gut gewählt und durchdacht. Durch ihre liebevolle Beschreibung ist mir Caroline sehr schnell ans Herz gewachsen, sie begleiten wir durch ihre Geschichte und erleben alles aus ihrer Sicht. Die Achterbahn Fahrt der Gefühle haben mich immer tiefer in die Geschichte gezogen, auch wenn ich doch am Anfang sehr verwirrt war. Die Umgebung ist ebenfalls mit viel liebe zum Detail erschaffen worden.

Nach dem tot von Carolines Mutter lebt sie jetzt bei ihrem Vater, dankbar sich nicht mit ihm auseinandersetzten zu müssen, da Caroline sich nicht mehr an die Zeit zwischen Unfall und dem heute erinnern kann, freut sie sich schon auf den ersten Schultag in der neuen Schule. In der Straßenbahn glaubt Caroline zu halluzinieren, oder war es doch nur die Aufregung vorm ersten Schultag und den neuen Klassenkameraden?
In der neuen Schule angekommen stellte sich die Schulleiterin mit ihrem Vornamen vor, so was kannte sie aus ihrer alten Schule nicht, irgendwie cool! Da das Jahr mit einer Projekt-Woche
startet und Angelika, die zweier Teams zusammenstellte, musste sie sich keine Gedanken darüber machen, ob sich jemand erbarmte und die neue aussuchte. Sie wurde mit Ben in ein Team gesteckt. Eine Klassenkameradin, die neben ihr Stand, sagte auf einmal "Du tust mir echt leid!" - aber warum?
Irgendwie kam ihr Ben aus einem Traum bekannt vor, er war der Junge, aus ihrem Spitaltraum, aber wie konnte das sein?
Alle Teams mussten Kärtchen ziehen, auch Ben und sie. Die Karte auf die sie sich einigten hatte das Projekt "TRANSFORMATION" - was sollte das für ein Projekt sein?
Ben verlies das Klassenzimmer und Caroline lief ihm hinterher, was sollte sie auch sonst machen? Er verließ das Schulgebäude und steuerte auf einen nah gelegenen Park zu, dort setzte er sich auf eine Bank und spielte mit seinem Messer. Ben jagte ihr manchmal einen gehörigen Schrecken ein.
Vor allem hatte Ben aber keine Lust am Projekt mitzuarbeiten. Caroline musste sich also alleine Gedanken um die Lösung machen und so setzte sie sich nach der Mittagspause wieder in den Park und zeichnete, ein Windstoß entriss ihr das Blatt und ein junger Mann hob es ihr auf. Miles war ungefähr gleichalt wie sie und ähnelte irgendwie Oliver von den Lions. Er lobte ihre Zeichnung und sie fühlte sich leicht berauscht von seiner Gegenwart. Miles war im Gegensatz zu Ben offen und sympathisch. Aber Ben hatte auch irgendetwas ...
In der nächsten Zeit stößt Caroline immer wieder auf Ungereimtheiten, und sobald sie jemand darauf anspricht, antworten ihr alle nur in Rätseln, was versuchen alle, vor ihr zu verheimlichen?
Warum ist Ben oft so merkwürdig zu ihr, als ob er sie nicht leiden könnte. Aber wieso?
Caroline weiß, zu all ihren Fragen gibt es einen Schlüssel. Sie muss ihn nur finden...

Ein tolles Cover, genau so habe ich mir die Zwei nach der Beschreibung auch vorgestellt. Ich finde es zum Buch sehr passend.

Fazit:
Wer ein Buch sucht, bei dem man nicht weiß, wo die Reise hingeht, sich gerne mal auf etwas anderes einlässt, ist hier genau richtig.
Lest selbst und bildet Euch Eure eigene Meinung.

Samstag, 22. August 2015

Riemer, Martina - Road to Hallelujah

5.0 von 5 Sternen Road to Hallelujah - die Reise ins Glück, 21. August 2015

Kurzbeschreibung

 **Ein wunderbar romantisch-rockiger Sommerroman**

Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist…

Dies ist der erste Roman von »Road to Hallelujah«. Ein weiterer Band erscheint im Sommer 2016.

//Textauszug:
Trotz des atemberaubenden Ausblicks und der freien Sicht musste ich mich immer wieder heimlich umdrehen und zu Johnny linsen. Wie er dort stand mit überschäumendem Selbstvertrauen und begeisterten Zuhörern und mitreißend Song um Song sang, war er vollkommen in seinem Element. Dabei war er noch schöner als der Anblick hinter mir, was eine echte Leistung war, wie ich eingestehen musste. Dann noch diese tiefe, rauchige Stimme, bei der jeder Ton perfekt passte. Ich hätte ewig zuhören und ihn ansehen können. Bevor ich bewusst darüber nachdenken konnte, richtete ich die Kamera auf ihn und lichtete diesen Moment für die Ewigkeit ab. So schnell es passiert war, so rasch senkte ich die Arme wieder und verstaute die Kamera in meiner Tasche, aber ohne von ihm wegzusehen.
Als hätte er meinen Blick gespürt, sah er zu mir herüber.

E-Book 3,99 €
Sprache: Deutsch
ASIN: B00WA4KBU8
Seiten: 354



Meine Meinung:
Als erstes möchte ich mich bei Martina Riemer für dieses tolle Buch bedanken, Sie hat mich für kurze Zeit über den großen Teich entführt und ich durfte dort eine tolle Geschichte zweier junger Menschen erleben.
Der Schreibstil von Martina ist sehr flüssig und packend, die Geschichte von Sarah und Johnny sehr spannend und mitreisend, dass Geplänkel der beiden ist einfach zum Schmunzeln, kurzum man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Den Trip der Beiden erlebt man aus ihren Perspektiven, immer schön abwechselnd, so kann man den Gedankengängen folgen und sich richtig in die Protagonisten hineinversetzten, diese sind auch wirklich greifbar, man fühlt mit ihnen! Könnte sich zum einen die Haare raufen und zum anderen über beide Backen grinsen wie ein Honigkuchenpferd.

Sarah steht kurz vor ihrem Schulabschluss und kümmert sich liebevoll um ihre kranke Großmutter, diese hat Sarah und ihren älteren Bruder Nathan aufgenommen als ihre Mutter Psychisch nicht mehr dazu in der Lage war. Leider stirbt die Großmutter an einem Infarkt.
Sarah möchte nach bestandener Prüfung und um einfach von allem ein bisschen Abstand zu gewinnen nach Amerika reisen, diesen Wunsch hat Sie schon seit sie denken kann, Sie möchte die Freiheitsstatue mit eigenen Augen sehen. Sich auch auf die Suche nach ihren Wurzeln machen, da ihr Papa, der leider viel zu früh verstorben ist, Amerikaner war. Ihr Bruder Nat bestärkt Sie darin sich ihren Traum zu erfüllen, auch wenn genau zu diesem Zeitpunkt ihre Mutter wieder auftaucht und Ihr das Leben durch ihre Drogensucht noch ein bisschen mehr durcheinanderbringt. Sarah möchte Nat nicht alleine mit ihr lassen, nicht noch eine Belastung zur Uni und zur Trauer, doch Net überredet Sie, er hat nur eine Bedingung. Sie muss seinen besten Freund mitnehmen, Johnny war schon öfters in den Staaten, er Musik genau so wie Sie und hat sich dort schon mit diversen Jobs Überwasser gehalten. Da die beiden nicht grade viel Geld haben, wollen sie dann in kleinen Clubs oder auf den Straßen musizieren um sich ein bisschen was dazu zuverdienen. Nat trichtert Sarah und Johnny ein nichts mit dem anderen anzufangen, Sarah ist einfach zu mitfühlend, Sie ist das Licht und Johnny der Schatten, er ist ein Weiberheld, zwar macht er den Mädels nichts vor und verspricht ihnen nicht die große Liebe, aber trotzdem ist er nur auf das eine aus.
Nat möchte nicht seinen besten Freund aus Kindertagen wegen so etwas verlieren, er möchte ihm nicht auf die Nase hauen, wenn er seiner kleinen Schwester wehtut, doch genau das wird er tun, wenn es passiert.
Die Anziehung, dieses knistern, ist von der ersten Minute spürbar. Sie haben es Nat aber doch versprochen das auf dieser Ebene nichts passiert, deshalb probieren die Beiden den anderen immer von sich zu stoßen, dies geschieht oft in witzigen Wortgefechten um sich dann einzugestehen, dass man den anderen vermisst, ihn wieder mit dem Vorsatz "Nur Freunde" ein Stückchen mehr von sich zu offenbaren und das Verständnis dem andere gegenüber die Tür zum Herzen öffnet.
Auch hat die Reise an sich so ihre Tücken, schon bei der Ankunft hat Sarah kein Glück und ihre Gitarre ist auf dem Flug zu Bruch gegangen, die erste Unterkunft ist sehr Gewöhnungsbedürftig, ...
Können Sie der Anziehung wirklich widerstehen?
Wer ist diese Kelsey? Etwa eine Bettgeschichte von Johnny?
Und was ist Zuhause los?

Das Cover finde ich total passend, es ist ein Blickfang und macht neugierig.

Fazit:
Wer eine witzige, rockig-romantische Geschichte lesen möchte, ist hier genau richtig, ich habe zu jedem Kapitel Martinas Songwahl gehört und wurde damit nicht enttäuscht, ich kann es nur weiterempfehlen.

Lest dieses tolle Buch und bildet Eure eigene Meinung.

Ich freue mich auf die Fortsetzung im Sommer 2016.




Samstag, 15. August 2015

Interview mit den zwei Hauptprotagonisten Gwendolyn und Desmond

Hallo Ihr Lieben,
willkommen bei der Blog Tour  "Gwendolyn" von Monica Bellini. In den letzten fünf Tagen habt ihr schon allerhand erfahren.
Bei mir gibt es heute ein tolles Interview mit den zwei Hauptprotagonisten Gwendolyn und Desmond.

Ich wünsche euch viel Vergnügen.
Guten Tag Gwendolyn und Desmond,
es freut mich, dass ihr euch Zeit für mich genommen habt.
Monica beschreibt euch direkt am Anfang eurer Geschichte als:

Gwendolyn – eine erfolgreiche, unabhängige Frau.
Desmond – ein charismatischer, faszinierender Mann.

Wie findet ihr diese Beschreibung für Euch?

Gwendolyn: Ich bin stolz auf diese Beschreibung, da ich das ja nicht immer war. In meiner Ehe mit Sergio, hätte Monica mich bestimmt anders beschrieben. Nach meinem Umzug von New York in die Nähe von Vermont habe ich mir eine kleine Firma aufgebaut, mittlerweile habe ich sechs fest angestellte Mitarbeiter. Seit vier Jahren bin ich als gleichberechtigte Partnerin in Desmonds Bausektor Firma tätig. Meine Zwillinge sind zu reifen neunzehn jährige Männer herangewachsen und studieren in San Francisco, ihnen gefällt der lockere Lebensstil mit Sonne, Strand und Meer besser als in einer Kleinstadt.

Desmond:*schmunzelt* Monica findet mich also charismatisch und faszinierend, soso.
Mein Großvater hat das Unternehmen 1930 gegründet und mein Vater hat die Stubbard Enterprises erfolgreich weitergeführt, jetzt bin ich an der Reihe. Ich bin momentan noch verheiratet, mit einem angesehenen Model, doch ich lebe in Scheidung, meine EX-Frau ist Vergangenheit.
Ich hoffe Gwen die Zukunft. 

Fangen wir mal mit Gwendolyn an.
Gwendolyn -
*Gwendolyn unterbricht mich und grinst* - Katrin, bitte nenne mich Gwen, dieses Interview ist doch unter Freunden. (sie sieht dabei Desmond an und dieser nickt bestätigend)

Sehr gerne Gwen!
Also am Anfang hast Du Dich sehr gegen Desmonds Avancen Dir gegenüber gewehrt.  Sogar die
29 Baccara-Rosen hast Du auf dem Friedhof verteilt. Warum hast Du Deine Meinung geändert?

Gwendolyn: Ganz ehrlich? Ja, sehr gerne! Ich hatte keine Argumente mehr dagegen *grinst*.
In meinem Leben war kein Platz mehr für eine Beziehung. Ein Mann Tag und Nacht um mich rum? Und das immer? Allein bei dem Gedanken wurde ich panisch.
Und dann sollte das ganze ja eigentlich nur ein Wochenende werden, ich als seine Geliebte, ein bisschen unverfänglichen Spaß auf beiden Seiten.

Desmond: * zieht eine Augenbraue hoch* - Für Dich! Für mich war es von Anfang an mehr, ich wusste schon dass ich mich in Dich verliebt habe.

Gwendolyn: * räuspert sich* - Des ist in seinem Leben sehr orientiert, er weiß was er möchte und bekommt es auch zu großen Teilen, das bringt schon alleine seine Position in der Gesellschaft mit sich, Du hast ja mitbekommen wie er mit dem Bürgermeister von Boston umgesprungen ist. (Dabei sieht Sie Desmond an und die Atmosphäre im Raum fängt an zu knistern)

Okay Desmond, machen wir mit Dir weiter.
Wie waren für dich die Bedingungen für das Wochenende, die Gwen gestellt hatte?

Desmond: Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht, aber je öfters wir intim wurden wollte ich sie küssen.
Das nicht Küssen dürfen hat mich wahnsinnig und zum Teil übellaunig gemacht. Ich wollte sie, uns schmecken. (dabei schaut er Gwen tief in die Augen)

Das Geständnis von Desmond musstest Du Gwen ja erst mal ein bisschen verdauen, hättest Du mit solch einem Geständnis gerechnet?

Gwen schaut mich an und schüttelt den Kopf

Gwendolyn: Nein Katrin, Du rechnest mit allem, aber nicht mit so etwas. Jeden der das von ihm behauptet hätte, hätte ich ausgelacht.
Die kurze Verschnaufpause nach unserem Wochenende, als Desmond wieder nach Boston geflogen ist und die schlaflose Nacht, die darauf folgte. Ich wollte das ganze Beenden, bevor es richtig angefangen hatte, auch wenn er mir eine Herzerweichende Kurznachricht geschrieben hatte.

Gwen kramt kurz in Ihrer Handtasche und holt ihr Handy raus, nach kurzem getippe, hält sie mir das Handy hin:

Ich liebe dich, Gwen, mehr als mein Leben!
Es gibt nichts und niemanden, der daran jemals etwas ändern wird. Zieh keine falschen Schlüsse, ich bitte dich! Desmond


Wie sieht eure Zukunft den zusammen aus?

Gwendolyn: Lasst euch überraschen, wir wollen ja nicht zu viel verraten! *zwinkert*
Desmond: Unsere Geschichte ist hat ja eben erst richtig begonnen.

Die Sexuelle Spannung im Raum ist fast spürbar und ich glaube ich lasse die beiden langsam mal wieder alleine!
Ich bedanke mich für eure Zeit und hoffe auf ein Wiedersehen!

Desmond steht auf und gibt mir ganz Gentlemanlike einen formvollendeten Handkuss 
Gwen bedankt sich ebenfalls und wünscht mir noch einen schönen Abend mit meinem Liebsten.

 Ich hoffe es hat Euch gefallen und ihr schaut auch morgen bei der lieben Janina vorbei!

Freitag, 14. August 2015

Bellini, Monica - GWENDOLYN

***** Ein Erotischer Liebesroman für anspruchsvolle Leser

Kurzbeschreibung

GWENDOLYN - Der Roman: Die Geschichte einer leidenschaftlichen, zügellosen Affäre.


Gwendolyn – eine erfolgreiche, unabhängige Frau.
Desmond – ein charismatischer, faszinierender Mann.

Er setzt alles daran, sie zu verführen – und schließlich gelingt es ihm.
Er reist mit ihr in ein winterliches Paradies -
und sie lässt sich mit ihm auf ein prickelndes Spiel aus Verführung und Ekstase ein.

Doch ein unerwartetes Geständnis Desmonds wirft dunkle Schatten auf die Leidenschaft,
die sie miteinander teilen.
Gwendolyn weiß plötzlich nicht mehr, wer der Mann in ihrem Bett eigentlich ist,
den sie so gut zu kennen glaubte …

Dieser Roman vereint die drei Einzelbände "Verführung", "Verwirrung" und "Erfüllung".
E-Book 3,99 €
Taschenbuch 9,95 €
ISBN-10: 1512174289
ISBN-13: 978-1512174281
Seiten: 286
Meine Meinung:
Ich wurde über Werbung in Facebook auf diesen Roman aufmerksam und hatte dann das unsagbare Glück bei einer Blog Tour teilnehmen zu dürfen.
Monica Bellini´s Schreibstil ist sehr ansprechend, Sie entführt ihre Leser in eine stilvolle Geschichte die das zwischenmenschliche und die kleinen Diskrepanzen zwischen Frau und Mann hervorhebt.  Ihre gekonnte Abwechslung der Sichtweisen von den Protagonisten lässt einen tiefer in das Geschehen eintauchen. Sie fesselt ihre Leser durch Spannung und regt die Erotischen Fantasien durch gezielte sinnliche und gut platzierte Liebesszenen an.
Ein großes Lob an Monica, wie schon in der Beschreibung über ELR steht - "Erotik muss nicht ordinär, ein sinnlicher Roman nicht das plumpe Aneinanderreihen von Sexszenen sein", sagt sie. Und beweist es.
Das von ihr kreierte Markenzeichen ELR steht für Erotische Liebes Romane und dient dem Leser auf den ersten Blick als Gütesiegel für erstklassige Erotik.

Dieses Versprechen hat sie absolut umgesetzt!!!

Gwendolyn – eine erfolgreiche, unabhängige Frau.
Desmond – ein charismatischer, faszinierender Mann.

Gwendolyn ist eine alleinerziehende Mutter, die sich Ihr Leben und ihren Erfolg hart erkämpft hat, nach ihrer Ansicht hat sie momentan kein Platz für einen Mann, außer Ihre 19 jährigen Zwillinge, die mittlerweile studieren und ihre rechte Hand Jeremy, dieser ist ein Gay wie aus dem Lehrbuch. Für ihre sexuellen Bedürfnisse hat sie ihre Schublade mit Spielzeug für Erwachsene. Aber sie sehnt sich insgeheim nach Liebe und Geborgenheit, jemand an den man sich anlehnen kann und einen mal in den Arm nimmt. Alles das sie in den 14 Jahren ihrer Ehe schmerzlich vermisst hat. Nach der Trennung von ihrem Exmann hat sie sich Ihren Traum verwirklicht und ist eine erfolgreiche Architektin geworden, seit 4 Jahren ist Sie die Geschäftspartnerin von Desmond Stubbard der eine Große Firma in Boston in dritter Generation führt. Er ist in dieser Zeit ein sehr guter Freund geworden. Desmond, er lebt in Scheidung, ist bei der Arbeit immer ganz der Gentleman und verhält sich Gwendolyn gegenüber stehst höflich, reserviert und effektiv.
Privat ist er ein ganz anderer Mensch, er möchte Gwen verführen und sie lässt sich auf ein Wochenende als seine Geliebte ein.
Welcher dunkle Schatten wirft das Geständnis von Desmond auf die entfachte Leidenschaft der beiden?
Kann Gwen das Geständnis von Desmond überwinden?

Sinnlich, gefühlvolle Erotik, gepaart mit den Lebesituationen zweier erfolgreichen Geschäftspartner, denen das Leben schon so manchen Streich gespielt hat.

Das Cover hat mir direkt sehr gut gefallen, ich finde sehr sinnlich und es hat mich neugierige gemacht was wohl die Geschichte hinter diesem Bild ist.

Lest selbst und bildet euch Eure eigene Meinung.




Dienstag, 11. August 2015

Bellwon, Dominique - Talitha und die Stimmen der Götter

4.0 von 5 Sternen Ägyptische Myologie trifft Liebe und Fantasy., 25. Juli 2015      

Kurzbeschreibung

Talitha, eine junge Ägypterin, besitzt die Fähigkeit mit den Göttern kommunizieren zu können. Als ihr Vater sie mit einem zwanzig Jahre älteren Mann verheiraten will, der so gar nicht ihrem Geschmack entspricht, flieht sie Hals über Kopf aus ihrem Elternhaus. Auf ihrer Flucht lernt sie Khaled kennen, der in Talitha Gefühle weckt, die sie für den von ihrem Vater ausgewählten Mann niemals empfinden könnte. Kurzentschlossen folgt sie Khaled in ein Abenteuer, das die beiden in die Machtkämpfe der Götter verwickelt.
Ebook 3,99 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 565 Seiten
Meine Meinung:
Dominique Bellwon hat einen sehr mitreisenden Schreibstil, die Erzählung wechselt zwischen den zwei Hauptprotagonisten, sodass man zum einen beide besser kennenlernt und zum anderen hat man immer die weibliche und männliche Sichtweise auf verschiedene dinge.
Ich habe das Buch in einer Leserunde gelesen, das Buch hat mich direkt gefangen genommen und bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen.
Oft musste ich beim lesen schmunzeln und mir auch die Haare raufen :)
Die Erotik in diesem Buch ist sehr geschmackvoll und gut platziert.
Das alte Ägypten und seine Myologie wurden mit viel liebe wieder zum leben erweckt.

Wir lernen die 19 jährige Talitha auf der Flucht von ihrem Vater, der ein reicher Kaufmann und ein sehr angesehener Bürger der Oberschicht ist, kennen. Ihr Vater möchte Sie, mit einem angesehenen Beamten vom Hof des Pharaos verheiraten. Dieser ist jedoch 20 Jahre älter und überhaupt nicht Talithas fall. Auf der Flucht hört sie die Stimme von der Göttin Bastet mit dem Befehl "Kauf ihn!" als Sie an einem Sklavenhändler vorbei kam. Widerwillig trat Talitha an das Podest heran und kaufte den Sklaven um ihn umgehend wieder frei zu lassen. Khaled der Sklave entpuppte sich als der Sohn eines Hohepriesters, der hintergangen wurde. Auf der Flucht von Talitha wird Khaled zu ihrem Fluchthelfer. Er bietet Talitha an ihn nach Bastet zu begleiten, diese nimmt erst einmal an, da ihr Khaled nützlich als Reisebegleiter erscheint und sie sich auch noch keinen Kopf über ihr eigentliches Ziel gemacht hat, doch auf der Reise befiehlt die Göttin Bastet ihr bei ihm zu bleiben und zu ihrem Tempel zu kommen. Auch kommen langsam Gefühle der beiden an die Oberfläche, die diese immer wieder probieren im Keim zu ersticken. Das hin und her am Anfang der Geschichte bringt einen oft zum lächeln, manchmal fast zum verzweifeln und am liebste würde man die beiden mal zur Seite nehmen und ihnen ins Gewissen reden! :)
Was haben die Götter mit den beiden vor?

Ich finde das Cover ist ein echter Hingucker - Das Zusammenspiel der Farben, Masken und Landschaft - einfach genial.

Meine Meinung: Wer ein Buch sucht bei dem man mietfiebern, aber auch mal schmunzeln kann, mehr über Ägypten und seine Götter erfährt und eine Liebesgeschichte mit erotischen Elementen nicht abgeneigt ist - ist hier genau richtig.
Leider hatte das Buch, das wir in der Leserunde erhalten hatten, ab der Hälfte viele Rechtschreibfehler.
Lest selbst und bildet euch Eure eigene Meinung.